Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rentenangelegenheiten

Foto eines älteren Ehepaares beim Spaziergang

Älteres Ehepaar beim Spaziergang, © colourbox.com

Artikel

Detaillierte Informationen zum Thema Rente erhalten Sie bei der Deutschen Rentenversicherung Bund. Information zur Besteuerung von Renten, Ausstellung von Lebensbescheinigungen, zum Verhalten bei ausbleibenden Rentenzahlungen und bei Versterben eines Rentenempfängers finden Sie im Folgenden.

Allgemeine Renteninformationen

Detaillierte Informationen zum Thema Rente erhalten Sie in insgesamt acht Sprachen bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.
Die Zahlungen bzw. Scheckübersendungen laufen nicht über die Botschaft, sondern über die jeweilige Rentenkasse. Die Rentenkassen beauftragen oft Banken in USA mit den Überweisungen und Scheckzahlungen.
Bei Fragen zu Rentenzahlungen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Rentenkasse, z. B. über Internet und denken Sie daran, stets den Namen Ihrer Rentenkasse und Ihre Versicherungsnummer mit anzugeben. Auch Mitteilungen über Konto- und Adressänderungen können mittlerweile oftmals online erfolgen.

Sollten Sie Hilfe beim Ausfüllen von Formularen o. ä. benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Übersetzer. Mögliche Ansprechpartner finden Sie auf der Übersetzerliste der Botschaft. Bitte beachten  Sie, dass dieser Service kostenpflichtig ist.


Neuer Service für Rentner in Villarrica

Adresse: Fuerte Olimpo zwischen Mcal. Estigarribia und Mcal. López (direkt gegenüber des Centro Educativo Internacional; 1 Block vor Identificaciones)

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8-12 h und 14-17 h

Erreichbarkeit: Tel. 0541-42013 oder 0982-379025 oder tr_traducciones@hotmail.com (bitte unbedingt telefonisch einen Termin vereinbaren)

Die Bestätigung der Lebensbescheinigung erfolgt grundsätzlich gebührenfrei.

Neben der Botschaft gibt es noch folgende deutsche Bestätigungsstellen für Lebensbescheinigungen in Paraguay: Honorarkonsul Johann Gossen (Neu-Halbstadt), Honorarkonsulin Margarita Goligorsky (Encarnación), Honorarkonsul Karsten Friedrichsen (Ciudad del Este), Frau Rita Kliewer (Volendam), Herr Thomas Röh (Villarrica)


Besteuerung von Renten

Für die Besteuerung der Rentenempfänger im Ausland die keine sonstigen Einnahmen, z. B. durch Mieteinkünfte in Deutschland erzielen, ist seit dem 01.01.2009 zentral das Finanzamt Neubrandenburg zuständig. Bei Fragen zur Rentenbesteuerung wenden Sie sich bitte direkt dorthin.
Finanzamt Neubrandenburg
Neustrelitzerstr. 120
17033 Neubrandenburg
Tel. ++249-395 / 380-1144

Email: ria@Finanzamt-Neubrandenburg.de

Internet: www.finanzamt-neubrandenburg.de


Lebensbescheinigungen/ Erklärungen zum Weiterbezug einer Rente

Es ist in den meisten Fällen nicht erforderlich, dass Sie Ihre Lebensbescheinigung durch die Deutsche Botschaft erteilen lassen (Ausnahme: Wiedergutmachungsrenten). Diese kann vielmehr von jeder der auf dem Formular angegebenen amtlichen Stellen in Paraguay bescheinigt werden, ebenso von den deutschen Kirchengemeinden oder dem Deutschen Sozialwerk. Eine Überbeglaubigung durch die Deutsche Botschaft ist in diesen Fällen ebenfalls nicht erforderlich. Die Lebensbescheinigungen können Sie dann direkt an die zuständige Rentenstelle versenden.
Wenn Sie Ihre Lebensbescheinigung bis Ende September nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer direkt an Ihren Rententräger.

Das Formular für die Lebensbescheinigung finden Sie hier.


Ausbleiben von Rentenzahlungen

Falls Sie einmal eine monatliche Rentenzahlung nicht erhalten, setzen sie sich bitte umgehend mit Ihrer Rentenkasse in Verbindung. Diese wird dann sofort die mit der Zahlung beauftragte Bank informieren. Bitte beachten Sie bei der Angabe des Monats, für den Sie die Rente reklamieren, dass die Rente jeweils monatlich im Voraus gezahlt wird. Die am Anfang des Monats gezahlte Rente stellt daher die Rente für diesen Monat dar.
Die Kontaktdaten der Rentenkassen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung Bund.


Versterben eines Rentenempfängers/Antrag auf Hinterbliebenenrente

Bei Versterben eines Rentenempfängers informieren Sie bitte umgehend die zuständige Rentenkasse und übersenden Sie dieser die Sterbeurkunde im Original oder in beglaubigter Kopie, am besten vorab per Mail: Rentenservice

Renten werden monatlich im Voraus gezahlt und enden mit Ablauf des Monats, in dem der Berechtigte verstirbt. Später noch eingehende Rentenzahlungen müssen von den Erben zurückerstattet werden. Die Hinterbliebenen sind daher verpflichtet, die Rentenbehörde sofort vom Tode des Rentenberechtigten zu unterrichten und sämtliche Scheck- oder sonstigen Zahlungen, die nach dem Tode des Rentenberechtigten eingehen, zurückzusenden.
Bestattungskosten werden in der Regel nicht erstattet. Ob im Einzelfall dem hinterbliebenen Ehegatten eine Witwenrente zusteht, wird nur auf Antrag durch die Rentenbehörde geprüft. Anträge auf Hinterbliebenenrente können zusammen mit der Sterbemitteilung direkt bei der Rentenkasse angefordert werden. 


Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung Bund.